Beratung, Verkauf & Wartung

 

 

Wie der TÜV zum Auto, gehört die Sicherheitsprüfung zum Feuerlöscher

Feuerlöscher sind ein wirksames Mittel, um entstehende Brände zu löschen. Fabrikatsunabhängig führen wir Instandhaltungsarbeiten an Ihren Handfeuerlöschern und fahrbarenfeuerlöschgeräten durch. Damit die Funktionssicherheit des Feuerlöschers gewährleistet ist, sollte dieser regelmäßig gewartet und mindestens alle 2 Jahre auf seine Funktionsfähigkeit durch den sachkundigen
Kundendienst überprüft werden.

Auf regelmäßige Kontrolle achten

 

Wann und ob Ihr Feuerlöscher das letzte Mal überprüft wurde, erkennen Sie an der Prüfplakette, die der sachkundige Kundendienst nach jeder Prüfung erneuert. Unsere Mitarbeiter arbeiten nach den
neusten Normen und bleiben durch regelmäßige Schulungen immer auf dem neusten Stand der Technik.

In unserem Sortiment finden Sie trag und fahrbare Feuerlöscher (Pulver, Schaum und Kohlendioxid), sowie Design und Sonderlöscher

Schaumlöschern

 

Wenn Sie lediglich die Brandklassen A und B abdecken müssen, empfehlen wir Ihnen einen Schaumlöscher! Warum?
Schaumlöscher haben drei wichtige Vorteile gegenüber den weitverbreiteten Pulverlöschern:

  • Sie sind leichter zu handhaben, denn sie löschen mit einem weichen Sprühstrahl. Jeder, der mit einem Gartenschlauch umgehen kann, ist in der Lage, mit einem Schaumlöscher zu löschen. Pulverlöscher bringen dagegen das Löschmittel mit großer Wucht heraus, damit der Feststoff Pulver ausgestoßen werden kann. Das Prinzip erinnert eher an einen Raketenantrieb als an den Gartenschlauch, womit der Anwender meistens völlig überfordert ist.
  • Ein weiterer Vorteil des Schaumlöschers ist die wesentlich längere Spritzdauer, da nicht so viel Löschmittel auf einmal austritt.
  • Der Löschmittelschaden ist bei Pulver enorm, da sich die gewaltige Staubwolke aus Löschsalzen weit über den Brandherd hinaus verteilt. Außerdem wirkt das Pulver in Verbindung mit der Luftfeuchtigkeit stark korrodierend. Dagegen ist bei Schaumlöschern der Löschmittelschaden sehr gering, je nach Schaummittel sogar zu vernachlässigen. Es ist nur dort nass, wo hingespritzt wird.

Pulverlöschern

 

Löschpulver ist ein sehr effektives Löschmittel, da es direkt in den chemischen Verbrennungsprozess eingreift. So erreichen Pulverlöscher oftmals die höchstmöglichen Ratings.

 

Vorteile:

  • Universell einsetzbar durch das weite Spektrum an zugelassenen Brandklassen
  • Unverzichtbar bei einer vorhandenen Brandklasse von C

Funktionsweise:

  • Die Löschwirkung ist auf den Stickeffekt durch eine flächendeckende Pulverschicht zurückzuführen.

Anwendungsgebiete:

  • Lagergebäude, Werkstätten, Garagen, Heizanlagen, u.v.m.

Nachteile:

  • erhebliche Rückstände bzw. Folgeschäden durch das feine Pulver, das an der Luft außerdem noch stark korrodierend wirkt für den Laien überraschend kräftiger
  • Ausstoß des Pulvers: das zielgenaues Löschen ist schwieriger
  • Löschmittelstrahl versiegt schneller als z.B. beim Schaumlöscher

Speziallöschmittel für Fettbrände


Zugelassen für die Brandklassen A und F. Prinzipiell gehören Fette der Brandklasse B an, jedoch werden Fettbrände wegen ihrer besonderen Gefahren und Eigenheiten einer gesonderten Brandklasse F zugerechnet.
Eigenes Spezial-Löschmittel:

  • da Löschversuche mit Wasser oder Schaum fast zwangsläufig zur Fettexplosion führen
  • Löschversuche mit Pulver- oder CO2-Löschern oft nicht erfolgreich, da aufgrund fehlender Abkühlung schon nach kurzer Zeit eine Rückzündung erfolgt
  • Auch Löschdecken sind zum Löschen nicht geeignet, da diese leicht durchbrennen und damit oft zu einer Brandausbreitung führen.

Vorteile:

  • wirksamstes und sicherstes Löschmittel für Fettbrände
  • durch Spezial-Sprühnebeldüse extrem weiche Ausbringung des Löschmittels, dadurch einfache Handhabung
  • Rückzündungen werden unterdrückt und Brandausweitung wird verhindert
  • einfache Reinigung der Brandumgebung, somit hygienisch unbedenklich einsetzbar in Küchenbetrieben

Anwendungsgebiete:

  • Hotels, Gaststätten, Großküchen, Fleischereien
  • Fast-Food-Betriebe, Kantinenbetriebe, Bäckereien, Imbissstände

Wasserlöschern

 

Zugelassen für Brandklasse A. Die Löschwirkung des Wassers ist in erster Linie auf sein außerordentlich beachtliches Wärmebindungsvermögen zurückzuführen. Dadurch besitzt es die Fähigkeit, besonders abkühlend zu wirken.


Vorteile:

  • preisgünstiger Feuerlöscher
  • relativ geringer Löschfolgeschaden

Anwendungsgebiete:

  • z.B. Holz- und Papierverarbeitung, Verwaltungen, EDV-Nebenräume u.v.m.

Nachteile:

  • im Vergleich zu den nachfolgenden Löschmitteln geringere Löschwirkung, so dass relativ viele dieser Löscher vorgehalten werden müssen
  • nur für eine Brandklasse zugelassen

Kohlendioxidlöschern


Zugelassen für die Brandklasse – Die Löschwirkung ist auf die Verdrängung von Sauerstoff durch Kohlendioxid vom Brandherd zurückzuführen.


Vorteile:

  • keine Folgeschäden, rückstandsfreies Löschen ist möglich
  • einfache Handhabung (Prinzip Gartenschlauch)

Nachteile:

  • nur geeignet für eine Brandklasse
  • da immer ein geeigneter Löscher für die Brandklasse A vorzuhalten ist: als alleiniger Löscher nicht ausreichend

Anwendungsgebiete:

  • z.B. elektrische Anlagen, Labore sowie EDV-Anlagen, Anlagen mit hoher elektrischer Spannung
  • Lager mit brennbaren Flüssigkeiten
  • Für Krankenhausabteilungen, Tumorzentren oder Arztpraxen, in denen antimagnetische Materialien vorgeschrieben werden, ist auch ein antimagnetischer Spezial-CO2-Löscher lieferbar.

Hier finden Sie uns

Müller Brandschutz GmbH
Weiße Erde 3
30629 Hannover

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 0511 69682600+49 0511 69682600

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum AGB © Müller Brandschutz GmbH

Anrufen

E-Mail

Anfahrt